Essex Furukawa – Implementierung agiler Digitalisierungslösungen in Europa

12. April 2022

Essex Furukawa befindet sich inmitten eines kulturellen Wandels, da das Unternehmen einen Kurs eingeschlagen hat, der es nicht nur in der Produktion und Innovation im Bereich Lackdraht sondern auch in Sachen Nachhaltigkeit zum Branchenführer macht. Viele der seit der Ankündigung der Vision 2030 ergriffenen Maßnahmen zielen auf große und messbare Erfolge ab. Die Teams in Europa – allen voran die Vertriebs- und Finanzteams – haben sich eingehend mit den Prozessen befasst und sind zu der Überzeugung gelangt, dass ein unermüdliches Engagement für schrittweise Veränderungen zu bemerkenswerten und gewaltigen Ergebnissen führen kann.

Mit den Lackdrahtwerken in Deutschland und Serbien sowie den Werken der Muttergesellschaft auf dem gesamten Kontinent hat die gemeinsame Gruppe unter der Leitung des europäischen IT-Teams die Automatisierung mehrerer Systeme und damit die Vermeidung großer Mengen an Papierabfall in Angriff genommen. Das gemeinsame Engagement für eine agile Digitalisierung und die Beibehaltung des „Zero Waste to Landfill“-Status hat bereits dazu beigetragen, Abfall zu vermeiden, Kosten zu senken sowie die Zusammenarbeit mit Kunden auf dem gesamten Kontinent zu beschleunigen.

Sasa Marjanovic, IT Director für Europa, erklärte, dass die Ergebnisse in ihrer Gesamtheit vielfältigen Ursprung haben. Das Team konzentriere sich auf die Digitalisierung der Geschäftsprozesse, die Einführung des elektronischen Datenaustauschs (Electronic Data Interchange, EDI) und die Verbesserung der Rückverfolgbarkeit von Materialien.

„Die Digitalisierung des Geschäftsprozesses durch den Ersatz manueller durch digitale Unterschriften, die Vermeidung von Papier und die Beschleunigung des Prozesses waren für die Modernisierung unserer Abläufe unerlässlich“, so Marjanovic. „Wir sahen die Möglichkeit, einen direkten Berührungspunkt mit Automobilkunden in Serbien zu verbessern, wo die Vertriebsabteilung nach einer EDI-Implementierung verlangte, um den Austausch von Aufträgen, Speditionsunterlagen und Rechnungen auf elektronischem Wege zu ermöglichen.“

„Wir vermeiden auch unnötiges Ausdrucken von Unterlagen, was den Abfall und die manuelle Arbeit minimiert und den Papierverbrauch verringert. Aufgrund der besseren Rückverfolgbarkeit der Produkte im System wird ebenfalls Papier vermieden und der Prozess beschleunigt.“

Die Einführung der Systeme hat bereits zu hervorragenden Ergebnissen geführt. In Deutschland, wo das Projekt im Februar 2021 seinen Anfang nahm, wurden bereits mehr als 10.000 Bestellungen und Bestellanforderungen elektronisch genehmigt.

Der kürzlich in Serbien gestartete EDI wird noch auf seine Wirkung im Bereich Nachhaltigkeit und Effizienz überprüft, doch der bereits erzielte Nutzen ist vielversprechend. „Auch die EDI-Implementierung erfolgte auf direkten Wunsch der Vertriebsabteilung“, so Marjanovic. „Es ist zwar nur ein kleiner Schritt, aber er geht in die richtige Richtung.“ Schließlich war die Digitalisierung der Rückverfolgbarkeit von Materialien in Serbien ein erster Erfolg. Nach nur einem Jahr hat die Lösung mehr als 8.000 Unterlagen rationalisiert und die Effizienz des Produktionsprozesses erheblich gesteigert.

Diese kleinen Siege haben in Europa eine große Veränderung bewirkt. Austin Robinson, Projektmanager für Nachhaltigkeit bei Essex Furukawa, hofft, dass sich damit der globale Fußabdrucks des Gesamtunternehmens Essex Furukawa Magnet Wire ändert.

„Jedes Mal, wenn wir regionale Pläne kommunizieren, haben wir andere dazu motiviert, kreative Lösungen zu suchen oder ihre Erfolgsgeschichten zu teilen“, sagte Robinson. „Aus diesen Gesprächen entstehen dann weitere Ideen.“

„Wenn wir einen Sieg feiern können, ob groß oder klein, so ist es immer noch Anlass zu feiern. Es ist dennoch ein Sieg für Vision 2030 und für die Nachhaltigkeit.“

Über Essex Furukawa

Essex Furukawa ist der führende, globale Anbieter von Lackdraht. Dieser wird von den meisten großen OEMs, Tier-1-Lieferanten und Branchenführern in den Bereichen Automotive, Energie, Industrie sowie im gewerblichen und privaten Wohnungsbau verwendet. Das in Atlanta ansässige Unternehmen ist ein globales Joint Venture, das im Jahr 2020 zwischen Essex Magnet Wire und Furukawa Electric Co., Ltd. gegründet wurde, die beide führend in der Entwicklung von Lackdrahtprodukten und kundenspezifischen Lösungen sind. Das fusionierte Unternehmen, das sich auf die Stärken von Essex Magnet Wire und Furukawa Electric stützt, kann auf über zwei Jahrhunderte gemeinsamer Erfahrung und Kenntnisse zurückgreifen, um Innovationen voranzutreiben und sich gleichzeitig darauf zu konzentrieren, exzellente Fertigungsqualität und hervorragenden Kundenservice zu bieten. essexfurukawa.com



Kontaktieren Sie uns direkt.

Wir wissen, dass jedes Projekt anders ist und dass nicht jede Anwendung eine einfach zu erfüllende Spezifikation mitbringt. Wir möchten mit Ihnen sprechen, um alle Ihre Herausforderungen zu bewältigen.

Click the platform below that you would like to share this on. Thanks for sharing!